In a nutshell: Alles, was führende Litigators im Blick haben müssen

Aus der Praxis für die Praxis: Prof. Dr. Matthias Siegmann, Rechtsanwalt beim Bundesgerichtshof

Beitrag als PDF (Download)

In unserer neuen Rubrik „Litigation Lawyers Top 5“ stellen wir Ihnen in DisputeResolution zukünftig in loser Folge alle wichtigen und praxisrelevanten Themen vor, die bei führenden Litigators in Deutschland ganz oben auf der Agenda stehen. Mit den „Litigation Lawyers Top  5“ wollen wir weiter zu einer verbesserten Transparenz im deutschen Rechtsmarkt beitragen, übrigens auf der Nachfrager- und der Anbieterseite: bei Unternehmen, Sozietäten und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sowie Dienstleistern. „Litigation Lawyers Top 5“ ergänzt die in ­DisputeResolution seit langem eingeführte praxisbezogene Berichterstattung. Und weil der Faktor Zeit Geld (wert) ist, haben wir diese Rubrik in eine möglichst kompakte Form gebracht – in a nutshell.
In dieser Ausgabe von DisputeResolution lesen Sie die Top-5-Themen unseres Fachbeirats Prof. Dr. Matthias Siegmann, Rechtsanwalt beim Bundesgerichtshof.

Meine Top-5-Themen sind derzeit:

  • Durch die engagierte, dienstleistungsorientierte und fachlich unangreifbare Bearbeitung jedes einzelnen Revisionsmandats möchte ich täglich Überzeugungsarbeit hinsichtlich der Vorzüge einer singular zugelassenen Rechtsanwaltschaft beim Bundesgerichtshof für Mandanten und Kollegen leisten.
  • Mit der klaren Fokussierung auf wirtschaftsrechtliche Mandate etwa aus den Bereichen Bankrecht, Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht sowie Haftungsrecht, insbesondere der freien Berufe, möchte ich meine gute Position im diesjährigen Juve-Ranking festigen und ausbauen.
  • Gemäß dem Auftrag des Gesetzgebers, die ganze Breite des Zivilrechts in der Revisionsinstanz abzudecken, möchte ich neben dem klaren wirtschaftsrechtlichen Schwerpunkt nach wie vor aber auch „kleine“ Mandate etwa aus dem Miet- oder Familienrecht annehmen und meine Pro-bono-Arbeit fortsetzen.
  • Mit unserem Promotionsprogramm, das die besonders günstigen Möglichkeiten einer Teilzeittätigkeit in der Revisionsinstanz nutzt, möchte ich im Wettbewerb mit größeren Kanzleien weiterhin hervorragende junge Kolleginnen und Kollegen für die Tätigkeit in meiner Kanzlei neben der Fertigung einer Dissertation gewinnen.
  • Besonders wichtig für die Erreichung der vorstehenden Ziele sind mir eine fröhliche, menschliche Atmosphäre in meiner Kanzlei und ein fairer, offener Umgang mit allen Kolleginnen und Kollegen.

bgh@forensik-boutique.de